• Gruppe vieler unterschiedlicher Figuren
Mensch und Gesellschaft

Der „Leviathan“ und die „sterblichen Götter“ von heute – zur Aktualität der politischen Philosophie des Thomas Hobbes


Kurs-Nr. P180212
Beginn Do., 28.11.2019, 15:00 Uhr - 16:30 Uhr
Dauer 1 Termin, insg. 2 Ust.
Teilnehmerzahl 5 bis max. 30
Kursentgelt 5,00 €
Kursleitung Dr. Rainer Helfenbein
Kursort
Burg, Thomasstraße 20, R. 118
Thomasstraße 20, 47906 Kempen
In dieser philosophischen Werkstatt soll um das Hauptwerk des englischen Philosophen Thomas Hobbes (1588-1679) gehen: den „Leviathan“ („Leviathan – oder Wesen, Form und Gewalt des kirchlichen und bürgerlichen Staates“, so der vollständige Titel). In diesem Buch, das Hobbes (zusammen mit seinen anderen philosophischen Schriften) zu dem am meisten beachteten, aber auch zum am meisten verhassten politischen Denker seiner Zeit machte, entwirft Hobbes das Bild einer „ungeheuren“ Staats-Gewalt (der Leviathan: ein mythisches Ungeheuer!) ausgehend von einem Gedankenexperiment: Was wäre, wenn die Menschen ohne Staat lebten und nur ihrer „Natur“ folgten (die nach Hobbes übrigens nicht nur eine Wolfs-Natur ist, sondern auch eine Gott-Natur)? Würden die Menschen (als Wölfe) sich gegenseitig zerfleischen oder sich (als Götter fühlend) über alle Anderen und alles Andere erheben?
Ein Gedankenexperiment soll auch in dieser philosophischen Werkstatt versucht werden: Was wäre, wenn Hobbes´ „Leviathan“ heute (2019) als Buch erscheinen würde? Wie aktuell wären seinen Aussagen noch, wie wären die Reaktionen der Öffentlichkeit darauf?

Termine


Datum
Do., 28.11.2019
Uhrzeit
15:00 Uhr - 16:30 Uhr
Ort
Thomasstraße 20, Kempen, Burg, 1.OG, R. 118


Kreisvolkshochschule Viersen

Willy-Brandt-Ring 40 | 41747 Viersen
0 21 62 / 93 48 0
0 21 62 / 93 48 99
vhs@kreis-viersen.de




Öffnungszeiten

montags bis freitags von 09:00 bis 16:00 Uhr
und nach Vereinbarung