• Gruppe vieler unterschiedlicher Figuren
Mensch und Gesellschaft

Interkulturelle Kompetenz in Pflege und Betreuung

Die Welt zu Gast im Seniorenheim

Kurs-Nr. S876651
Datum Fr., 12.02.2021, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr
Dauer 1 Termin, insg. 8 Ust.
Teilnehmerzahl ab 6
Entgelt 56,00 €
Leitung
Lioba Breulmann
Kursort
VHS-Zentrum, Raum 118a
Willy-Brandt-Ring 40, 41747 Viersen
"Die Welt zu Gast im Seniorenheim"
.... Dieses Motto erinnert an die Fußballweltmeisterschaft 2006, als Deutschland unter dem Motto "Die Welt zu Gast bei Freunden" viele ausländische Gäste willkommen geheißen hat. Durch die wachsende Zahl zugewanderter Menschen in Deutschland, bedingt durch weltweite Krisen und Kriege, aber auch insgesamt durch die zunehmende Globalisierung, ist der Arbeitsalltag vieler Pflegepersonen von Diversität geprägt. Dabei sind die Herausforderungen auf verschiedenen Ebenen gegeben. Der Berufsalltag der Pflegekräfte ist heute multikulturell geprägt. Denn einerseits kommen die Klienten aus unterschiedlichen Ländern und Kulturen. Damit verbunden ist oft eine andere kulturbedingte Einstellung zu Genesung und Krankheit, Schmerz- und Schamerleben, Essgewohnheiten und Religionsausübung.
Andererseits sind auch die Pflegeteams aufgrund des Fachkräftemangels und der daraus resultierenden Anwerbung von Pflegepersonal aus dem Ausland (Polen, Russland, Indonesien, Vietnam, China) zunehmend multikulturell zusammengesetzt. Dies wiederum kann zu Missverständnissen zwischen Kolleginnen führen, da es Unterschiede im interkulturellen Kommunikationsverhalten gibt oder auch das Pflegeverständnis mit den daran gebundenen Aufgaben ganz anders sein kann. Diese Diversität verdeutlicht, wie wichtig kulturelle Sensitivität im Pflegealltag ist. Es ist entscheidend, dass Pflegenden bewusst ist, dass ihre persönliche Wahrnehmung und Interpretation als subjektiv zu verstehen ist und durch die eigene kulturelle Sozialisation gesteuert wird.
Deshalb sind Handlungsansätze nötig, die die interkulturelle Kompetenz von Pflegekräften schulen. Die sogenannte "migrantenfreundliche Einrichtung" impliziert einerseits "angemessene Gestaltungsmöglichkeiten für die Mitglieder multikultureller Teams". Andererseits ermöglicht es, den Blick für das "Fremde" zu schärfen, die eigene Wahrnehmung zu hinterfragen, Generalisierungen zu vermeiden und die Kommunikation mit Patienten aus anderen Kulturen zu verbessern. Deshalb wird ein kulturallgemeines Training vorgestellt, das die Problemlagen insbesondere der Pflegekräfte aufgreift. Es soll vor allem um die Reflektion und Ausbildung einer inneren Haltung zu kulturspezifischen Gewohnheiten von Klienten gehen.
Das Ziel in diesem Training ist es daher, dass die Teilnehmerinnen eine kritische Distanz entwickeln zu einer Haltung wie "Das ist eben meine Kultur, die sollen sich hier anpassen", indem aktivierende Methoden, Einzelarbeit, Partnerarbeit und Gruppenarbeit eingesetzt werden.
Datum
Fr., 12.02.2021
Uhrzeit
09:00 Uhr - 16:00 Uhr
Ort
VHS-Zentrum, Raum 118a
Willy-Brandt-Ring 40, 41747 Viersen


Kreisvolkshochschule Viersen

Willy-Brandt-Ring 40 | 41747 Viersen
0 21 62 / 93 48 0
0 21 62 / 93 48 99
vhs@kreis-viersen.de




Öffnungszeiten

montags bis freitags von 09:00 bis 16:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Hinweis: Aufgrund derzeitiger Lage telefonisch oder per E-Mail, vor Ort nur mit Termin!