• Gruppe vieler unterschiedlicher Figuren
Mensch und Gesellschaft

Vor 100 Jahren: Literatur der Weimarer Republik


Kursnummer N140211
Beginn Mo., 29.04.2019, 19:30 - 21:00 Uhr
Min. Teilnehmer 8
Max. Teilnehmer 30
Kursentgelt 5,00 € Reservierung erbeten!
Dauer 1 Termin
Kursleitung Ernst Müller
Kursort
Burg, Thomasstraße 20, R. 118
Thomasstraße 20, 47906 Kempen
Alternativkurse
Mit dem Ende des 1. Weltkrieges und dem Beginn der Weimarer Republik entfaltete sich in Deutschland eine vielfältige literarische Landschaft. Der Expressionismus erhielt durch die Kriegserlebnisse noch einmal Auftrieb, während sich in den Folgejahren die Neue Sachlichkeit Bahn brach. Das Theater gewann mit politischen Inhalten neue literarische Ausdrucksformen. Zugleich verfolgte ein ästhetisierender Symbolismus den Weg der Innerlichkeit. Kritische Rückblicke auf die Kaiserzeit korrespondierten mit Analysen der demokratischen Gegenwart. Diese Vielfalt repräsentieren u.a. bekannte Autoren wie Heinrich und Thomas Mann, Ernst Jünger, Bertolt Brecht, Rainer Maria Rilke, Hugo von Hofmannsthal, Ernst Toller oder auch Franz Kafka. Der Vortrag versucht die wichtigsten Strömungen der jungen Republik anhand bedeutender Werke in Lyrik, Drama und Roman nachzuvollziehen.




Datum
Mo., 29.04.2019
Uhrzeit
19:30 - 21:00 Uhr
Ort
Thomasstraße 20, Kempen, Burg, 1.OG, R. 118


Kreisvolkshochschule Viersen

Willy-Brandt-Ring 40 | 41747 Viersen
0 21 62 / 93 48 0
0 21 62 / 93 48 99
vhs@kreis-viersen.de

Öffnungszeiten

montags bis freitags von 09:00 bis 16:00 Uhr

und nach Vereinbarung