• Gruppe vieler unterschiedlicher Figuren
Mensch und Gesellschaft

Peter Handke - zum Werk des aktuellen Literaturnobelpreisträgers


Kurs-Nr. Q143211
Datum Di., 03.03.2020, 15:00 Uhr - 18:00 Uhr
Dauer 1 Termin, insg. 4 Ust.
Teilnehmerzahl 5 bis max. 15
Entgelt 12,00 €
Leitung Dr. Rolf Keuchen
Kursort
Burg Kempen, Raum 113
Thomasstraße 20, 47906 Kempen
Vor wenigen Wochen wurde dem österreichischen Schriftsteller Peter Handke der Nobelpreis für Literatur 2019 zuerkannt. Er erhielt damit einen der Preise, die nach dem Willen Alfred Nobels „denen zugeteilt werden, die (…) der Menschheit den größten Nutzen geleistet haben.“ Seit über 50 Jahren hat Peter Handke annähernd 100 Bücher (Romane, Theaterstücke, Gedichte, Aufsätze, Drehbücher und Hörspiele, Übersetzungen) geschrieben – immer auf der Suche nach der wahren Empfindung, dem einen Wort, das die Welt wahrhaft neu beschreibt. Die Auszeichnung seines literarischen Werkes mit zahlreichen Preisen, von denen der Nobelpreis der bedeutendste ist, hat insgesamt erstaunlich wenig Ablehnung gefunden, die geäußerte Kritik richtete sich vor allem gegen sein proserbisches Engagement und die Verharmlosung der serbischen Kriegsverbrechen. Bei einem so umfangreichen Werk tut Orientierung Not. Der Literaturnachmittag vollzieht Handkes schriftstellerisches Leben in seinen Grundzügen nach; einige der wichtigsten Werke Handkes von seinen Anfängen als Schriftsteller bis zur Gegenwart sollen vorgestellt, an Textauszügen angelesen und gemeinsam besprochen und diskutiert werden. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, Kenntnisse werden nach dem Seminar aber sicherlich gewonnen sein. Alle Texte werden gestellt.

Termine

Datum
Di., 03.03.2020
Uhrzeit
15:00 Uhr - 18:00 Uhr
Ort
Burg Kempen, Raum 113
Thomasstraße 20, 47906 Kempen


Kreisvolkshochschule Viersen

Willy-Brandt-Ring 40 | 41747 Viersen
0 21 62 / 93 48 0
0 21 62 / 93 48 99
vhs@kreis-viersen.de




Öffnungszeiten

montags bis freitags von 09:00 bis 16:00 Uhr
und nach Vereinbarung