Programm
/ Kursdetails

Oskar Schlemmer und das Bauhaus


Kurs-Nr. P610211
Beginn So., 24.11.2019, 11:15 Uhr - 12:45 Uhr
Dauer 1 Termin, insg. 2 Ust.
Teilnehmerzahl 5 bis max. 80
Kursentgelt 5,00 €
Kursleitung Bärbel Messing
Kursort
Franziskanerkloster (Kulturforum)
Burgstraße 19, 47906 Kempen
Vortrag in Zusammenarbeit mit dem Kempener Geschichts- und Museumsverein e.V.
Oskar Schlemmer (1888-1943) war einer der bedeutendsten und einflussreichsten Künstler des 20. Jahrhunderts. Vielseitig wie kaum ein anderer war er als Maler, Wandgestalter, Graphiker, Bildhauer und Bühnenbildner tätig. Intensiv setzte er sich mit den Künstlern und Kunstströmungen seiner Zeit auseinander. Nach Stationen am Bauhaus in Dessau und an der Kunstgewerbeschule in Breslau war Schlemmer ab 1933 durch den Nationalsozialismus von allen Ämtern ausgeschlossen, seine Kunst galt als entartet. Als „Professor für maltechnische Forschungsvorhaben“ kam er 1940 in die Wuppertaler Lackfabrik von Dr. Kurt Herberts. Er verbrachte seine letzten Jahre in Wuppertal, wo auch seine letzten Werke, die sogenannten "Fensterbilder", entstanden.
Schlemmer, der am Bauhaus unter anderem Aktzeichnen lehrte, konzentrierte sich in seiner freien ebenso wie in seiner angewandten Kunst auf das Thema der menschlichen Figur im Raum. Sein Ziel war eine idealistische Synthese aus Einfachheit und Metaphysik.

Kurstermine


Datum
So., 24.11.2019
Uhrzeit
11:15 - 12:45 Uhr
Ort
Burgstraße 19, Kempen, Kulturforum Franziskanerkloster


Kreisvolkshochschule Viersen

Willy-Brandt-Ring 40 | 41747 Viersen
0 21 62 / 93 48 0
0 21 62 / 93 48 99
vhs@kreis-viersen.de




Öffnungszeiten

montags bis freitags von 09:00 bis 16:00 Uhr
und nach Vereinbarung